Schlagwort-Archive: network marketing blog

3 Wege, wie ein Blog dir hilft, dein Online Business aufzubauen

Willst du ein Online Geschäft aufbauen, ist Blogging zentral für deinen langfristigen Erfolg.

Blogging habe ich lange nicht ernst genommen.

Das heisst, ich wusste immer von der Wichtigkeit dieses Online Tools für mein Business, doch hatte ich lange keine klare Blogging Strategie.

Das Spannende ist, jedes Mal, wenn ich regelmässig und mit klarer Absicht Blogartikel veröffentlich habe, hat sich die Besucherzahl gesteigert und meine Leadgenerierung und Verkäufe sind ebenfalls angestiegen.

Heute ist Blogging fester Bestandteil in meinem Business und ich lerne von den Besten in diesem Bereich.

In diesem Artikel zeige ich dir, warum dein eigener Blog zu führen nützlich ist für dein online Business und dich weiterbringt.

Grundsätzlich gibt es 3 Wege, wie du einen Blog nutzen kannst für den Aufbau deines Online Business.

Lass uns diese näher anschauen…

Lead Generierung

Deinen eigenen Blog zu haben für die Lead Generierung (potentielle Interessenten) ist meiner Meinung ein MUSS heutzutage.

(Ein Lead ist ein potentieller Interessent, der seine Email Adresse auf einer Webseite hinterlässt, um an mehr Informationen zu kommen.)

Internetnutzer lieben es, qualitativ guten Inhalt zu konsumieren.

Das macht auch Sinn, denn das ist ja ein Hauptgrund, warum wir das Internet nutzen: die Information respektive Antwort suchen auf eine Frage, die uns beschäftigt.

Keine klare Blogging Strategie? Lade dir diesen „60 Sekunden Blog Plan“ herunter für deine effiziente Planung.

Auf einige Dinge solltest du jedoch achten, damit dein Blog für den Zweck der Leadgenerierung optimiert ist.

Nicht zu viel Ablenkung:

Vielfach sehe ich Blogs, die einfach zu viel „Kram“ auf der Webseite haben.

Die rechte Seite ist voll von verschiedenen (blinkenden) Banner und Widgets.

Das erzeugt zu viel Ablenkung für den Leser auf deine eigentliche Information, sprich deinen Blogartikel.

Habe deshalb wenige spezifische Banner für die fokussierte Leadgenerierung, passend zu deinem allgemeinen Blogthema.

Des weiteren können zu viele klickbare Optionen auf der Menüleiste auch ablenkend für deinen Blogleser sein.

Halte deine Menüleiste möglichst zweckmässig und auf den Punkt, was wirklich nützlich ist zur Orientierung deines Lesers.

Zu viele Optionen auf deinem Blog lenken sie ab und machen am Schluss nichts und verlassen die Seite wieder.

Klares weboptimiertes Design:

Dein Blog muss beim Besucher keinen Wow-Effekt auslösen durch das modernste, animierteste Design.

Das ist nicht der Zweck deines Blogs.

Wenn dein Design gegenüber deinem eigentlichen Inhalt überhand nimmt, verfehlst du den Nutzen deiner Webseite.

Deine Leser kommen auf dein Blog zurück aufgrund des Mehrwerts, welchen du lieferst.

Ein klares modernes weboptimiertes (responsives) Design ohne übertriebene Slider features und Farben etc. ist zugänglicher für deinen Leser.

Alles was „too much“ ist, riskierst du, dass du deinen Besucher verlierst ohne neue Leadgenerierung.

„Das Ziel ist, wenn die Leute deinen Blog besuchen, dass sie grundsätzlich zwei Optionen haben: Information konsumieren oder sich in deine Email Liste eintragen. Das ist alles!“

Denk daran, simpel und klar ist ein sicheres Rezept für deine Leadgenerierung.

Branding

Der Branding-Aspekt ist einer meiner Favoriten.

Im Online Marketing gibt es keinen besseren Weg für die Leute, dich besser kennenzulernen, wie ein persönlicher Blog.

Viele Leute haben mich nur schon kontaktiert aufgrund meiner Über mich Seite.

Mit deinem Blog kannst du den Leuten auf effektive Art und Weise einen Einblick geben in dein Leben und deine Geschäftstätigkeiten.

Es erlaubt dir, dich mit deinen Leser zu verbinden, so dass sie dich und deine Fähigkeiten besser kennenlernen.

Das ist das Mächtige an einem Blog. Es ist das ultimative Branding Tool für dein Geschäft.

Es erzeugt ein Autoritäts-Feeling für deine Leser und Interessenten.

Auch wenn dein Blog nicht so toll aussieht, kannst du trotzdem einen Einfluss auf deine Interessenten haben.

Zentraler Business-Ort

Die meisten Geschäfte haben eine Zentralstelle oder Headquarter für ihre Operations, oder?

Nun, dein Blog ist auf eine Art das Gleiche – wenn du dein Geschäft online betreibst.

Du brauchst einen Ort, wo deine Informationen ein Zuhause haben und du deine Fähigkeiten der Welt zeigen kannst.

Verkaufst du Produkte? Affiliate Angebote? Oder eine Network Marketing Geschäftsgelegenheit?

Dein Blog ist der perfekte Ort, dies aufzuzeigen.

Wenn du regelmässig Content erstellst mit hilfreichem Mehrwert, werden die Leute auf deinem Blog herumschauen und deine Information und Angebote finden, die du veröffentlichst.

Du ziehst die Leute mit deinem Mehrwert an und überlässt die Entscheidung ihnen, wann sie auf dein Angebot eingehen.

Dies funktioniert ausgezeichnet und deine Besucher und Interessenten fühlen sich so nicht unter Druck.

Auch googeln natürlich heutzutage die Leute einen Namen.

Wie wäre es, wenn deine Seite eine der ersten ist, die sie mit deinem Namen finden?

Fazit

Deinen eigenen Blog oder Webseite zu haben gehört sicher zu deinen Basis Online Tools, wenn du dein online Geschäft langfristig aufbauen willst.

Es ist dein persönliches Internet Zuhause.

Wenn du verstehst, wie dein Blog für das Branding, die Lead Generierung und als ein zentraler Ort für deine Informationen und dein Angebot dient, bist du auf gutem Wege zu langfristigem online Erfolg.

Hast du schon deinen eigenen Blog? Was läuft gut, wo hast du noch deine Herausforderungen? Lass es mich in den Kommentaren unten wissen.

Schöne Grüsse

Andreas Roos
Skype: andreasroos.net

Hat dir dieser Blog Artikel geholfen? Falls ja, freue ich mich auf deinen Kommentar unten und würde ein Teilen auf Facebook schätzen.
AR blog

P.S. Fehlt dir eine klare Blogging Strategie? Dieser gratis „60 Sekunden Blog Plan“ hilft dir, deine Inhalte schnell zu planen und gibt 55 Artikel Ideen!

[button link=“https://andreas-roos.com/blogplan/“ bg_color=“#0F8DC7″]Jetzt Blogplaner herunterladen[/button]

 

15 ‚Million Dollar‘ Blogging Tipps für mehr Leserinteresse und Engagement

blogging-deutsch-wie-artikel-schreiben-struktur

Betreibst du einen Blog für dein Online Business? Oder denkst daran, einen zu starten?

Blogging ist zweifelsohne eine der effektivsten Methoden, dich und deine Angebote nahezu kostenlos im Internet bekannt zu machen.

Doch wenn du Blogging als Teil deines Geschäftsmodells einsetzen willst, braucht es gewisse Vorgehensweisen, damit du dich positionierst und so neue Kunden gewinnen kannst.

Dein Blog soll in erster Linie kein Verkaufsinstrument sein, sondern deine persönliche Plattform – dein Internet Zuhause – , wo Leser gerne zurückkommen und relevante, lehrreiche Informationen holen können.

Für mich persönlich soll ein Blog inspirieren, lehren, Tipps und Anleitung geben über deine auserwählte Branche oder Nische.

Die Leser wollen erkennen, dass du dich mit deinem Thema befasst und dass sie von dir lernen und für sie relevante Informationen erhalten können.

Der Blog gehört für mich zu den Basis Internet Marketing Tools in deinem Online Business.

Doch wie schreibst und strukturierst du deinen Blogartikel, damit er auch mit Interesse gelesen wird?

Und bestenfalls Kommentare hinterlassen werden von deinen Leser und so Engagement entsteht?

Auch ich habe zuerst einfach mal drauflos Artikel geschrieben, ohne wirklich zu wissen, wie man seine Artikel „mit Absicht“ erstellt.

Bis ich Neil Patel an einem privaten Online live Seminar kennengelernt habe, wo er bei einer meiner Partnerfirma Gastreferent war.

neil_patel_best_blogging_tips

Neil Patel’s persönliche Haupt Online Marketing Strategie ist Blogging. Und hat ein Multi-Millionen Business aufgebaut.

Er ist der Mit-Gründer von in der Online Marketing Branche bekannten Plattformen wie Crazyegg, HelloBar und KISSmetrics.

Nebst NeilPatel.com führt er auch einen zweiten sehr bekannten Blog namens QuickSprout.

Hier kannst du mehr über Neil Patel und seinen erfolgreichen Werdegang lernen.

In seinem über zwei stündigen oben erwähnten Gastreferat hat er uns als Blogging Experte seine in englisch „Million Dollar Blogging Tips“ weitergegeben.

Diese will ich hier nun zusammengefasst mit dir teilen.

Zusammengefasst sind es also 15 Blogging Tipps, die du ab jetzt für deine eigene Blogging Aktivitäten einsetzen kannst, wenn du willst.

Das Leserinteresse und Engagement für deine Blogartikel wird sich so mit Bestimmtheit steigern.

Lass uns also starten.

Bitte denke daran, dass die Reihenfolge nicht einer Relevanz entspricht.

1. Sei menschlich

Deine Leser wollen wissen, wer schreibt. Sie wollen dich kennenlernen. Sie wollen wissen, wie du denkst, was für Erfahrungen du machst in deinem Werdegang, in deinem Business.

Das erzeugt eine emotionale Bindung und es zieht sie eher auf deine Internetseite zurück.

2. Mache wie eine Konversation daraus

Dein Leser fühlt sich mehr angesprochen, wenn du ihn mit Du und ich wie in einer Konversation mit einbeziehst. Wie zum Beispiel: „Du und ich können dies gemeinsam umsetzen.“

3. Vergiss Keyword Suche

Wenn du beständig Blog Artikel schreibst mit 2000 Wörter über dein Thema und über was du liebst, wirst du automatisch Keywords – Schlüsselwörter – schreiben, nach welchen die Leute suchen.

Sogenannte Long Tail Keywords kommen in langen Artikel automatisch vor.

4. In Anführungszeichen schreiben

Sätze (auch Zitate) direkt in Anführungszeichen schreiben erzeugt eine direkte Bindung, so wie er oder sie denkt.

Neil Patel’s Blogging Tipps haben mir geholfen, das Leserinteresse zu steigern, und es macht jetzt noch sogar mehr Spass, neue Artikel zu schreiben.

5. Artikel Eröffnung: Stelle eine Frage und dann sei menschlich

Stelle eine öffnende Frage zu Anfang deines Artikels (muss jedoch nicht immer sein), und dann beschreibe deine eigene Erfahrung oder Situation bezüglich dieser Frage.

Dies bildet eine rasche emotionale Identifikation mit dem Leser.

6. Am Schluss eine Zusammenfassung oder Fazit schreiben

Viele deiner Leser werden nur schnell deinen Blog Artikel überfliegen. Schreibe am Schluss deines Artikels eine Zusammenfassung oder auch dein Fazit über das Geschriebene.

So kannst du das Leserinteresse auch befriedigen und sie werden sich eher die Zeit nehmen, deinen gesamten Artikel durchzulesen.

7. Minimum 2000 Wörter schreiben

Wenn du im Google Top Rankings erzielen willst, sollten deine Artikel mindestens 2000 Wörter lang sein.

Soweit bin ich persönlich jedoch auch (noch) nicht.

8. Titel mit einem negativen Wort – bessere Öffnungsraten

Titel oder Headlines, die mit einem negativen Wort versehen sind, erzeugen bessere Öffnungsraten.

9. Kein Untertitel

Manchmal sieht man, dass Blogger (ich früher teilweise auch), einen Untertitel noch hinzufügen. Dies ist laut Neil Patel nicht nötig, weil es keinen Nutzen hat.

10. Arbeite mit der Johnson Box

Dies ist eine sogenannte ‚Johnson Box‘:

Keine Idee für den nächsten Blogartikel? Lade dir diese ultimative Liste mit über 50 Blogartikel Ideen herunter.

Willst du diesen HTML Code? Kontaktiere mich einfach persönlich.

11. Power Wörter im Titel

Power Wörter im Blogartikel Titel erzeugen auch eine bessere Öffnungs- und Lese Rate.

Wörter wie: schockierend, erstaunlich, unglaublich etc.

12. Erzähle eine Story

Die Leute lieben Stories. Erzähle eine Story oder Anekdote, wie du oder jemand anders etwas erlebt hast in Bezug auf dein Blog Thema und versuche eine Lehre oder Moral widerzugeben.

13. Nummerierte Listen

Nummerierte Listen ziehen Leser an. Neil sagt, mindestens 7 Auflistungen sollten sein, ist aber natürlich nicht immer möglich.

Beispiele: Meine Top 7 ….. / 12 verschiedene Wege, um ….. / 15 Tipps über …..

14. Du solltest etwas lehren auf deinem Blog

Deine Leser wollen etwas lernen, wenn sie auf deinen Blog kommen. Mache How To-Tutorials, beschreibe eine Anleitung, zeige Taktiken und Vorgehensweisen etc.

15. Nach Kommentar fragen

Um das Engagement und den Austausch mit deinem Leser zu erhöhen, frage am Schluss deines Blogartikels nach einem Kommentar, indem du eine spezifische Frage zum Thema stellst.

Frage den Leser nach seiner eigenen Erfahrung, weitere Tipps, zusätzliche Vorschläge etc.

So, das wär mal meine Zusammenfassung vom privaten Online Seminar mit dem sehr erfolgreichen Profi Blogger Neil Patel.

Er sagt noch, dass über 3 Milliarden online sind im Moment. Davon suchen ca. 2 Milliarden Menschen nach „Geld verdienen im Internet“ Begriffen. Mehr als Gewichtsabnahme oder Hautpflege.

Es kann sich also für dich und mich lohnen, über Begriffe im Zusammenhang wie online Geld verdienen oder eigenes online Business Blog Artikel zu schreiben.

Fazit

Wenn du erfolgreich und mit einer bestimmten Absicht deinen Blog betreiben willst, solltest du gewisse Faktoren in deine Blog Artikel Erstellung mit einbeziehen.

Im Artikel oben habe ich dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, wie ich sie inzwischen gelernt habe.

Ein besonderes Augenmerk soll auf dem Titel deines Blogartikels sein, denn das ist die Einladung zum Weiterlesen.

Auch soll man merken, dass hier „ein Mensch“ schreibt, der seine Erfahrungen mitteilt.

Der Blog Leser soll inspiriert und informiert werden und das Gefühl haben, dass er auf deinem Blog richtig ist für seine Informations Bedürfnisse und bei dir etwas lernen kann.

Wenn dein Hauptziel generell hohe Google Rankings sind, dann sind lang geschriebene Blogartikel vorteilhafter.

Hast du noch ein relevanter Blogging Tipp, den du mal gelernt hast und hier nicht aufgeführt ist? Lass es mich bitte unten in den Kommentaren wissen.

Schöne Grüsse

Andreas Roos
Skype: andreasroos.net

Hat dir dieser Blog Artikel geholfen? Falls ja, freue ich mich auf deinen Kommentar unten und würde ein Teilen auf Facebook schätzen.

AR blog

P.S. Lade dir mein kostenloses PDF „Meine Top 5 Internet Marketing Werkzeuge“ herunter. Darin zeige ich dir meine wichtigsten Tools, die ich täglich nutze mit einem Insider Traffic Tipp für dein Geschäft![ilink url=“https://andreas-roos.com/top-5-tools/“ style=“download“]Jetzt PDF herunterladen[/ilink]