Schlagwort-Archive: Online Geschäft aufbauen

Die 10 wichtigsten Personal Branding Tipps

Machst du dir Gedanken, wie du dein eigenes Business im Internet positionieren sollst? Was für ein Branding du aufbaust, respektive mit welcher Marke du führen sollst?

„Soll ich mein Produkt branden? Die Firma, mit der ich zusammenarbeite? Eventuell sogar ein Team? Wer soll meine Seite überhaupt besuchen?“

Der Faktor Branding ist ein sehr wichtiger Bestandteil in deinen Überlegungen, wie du zukünftig dein eigenes Home Business über das Internet aufbauen willst.

Mache hier keine Kurzschlüsse. Überlege dir genau, was du überhaupt vor hast mit deinem eigenen Business.

Es ist leichter, jetzt die richtigen Entscheidungen zu treffen in Sachen Branding, als nachher korrigieren zu müssen.

Wie es der Titel schon sagt, schlage ich dir ein persönliches Branding vor.

Warum ich ein „Personal Branding“ bevorzuge, zeige ich dir in den folgenden 10 Personal Branding Tipps.

[Kostenloses eBook] Folge diesem Schritt für Schritt Fahrplan, wie du dein persönliches Branding über Internet aufbauen kannst.

Personal Branding Tipp 1: Mache dein Name zur Marke

Immer wieder werde ich gefragt, wie man seine Marke, seinen „Brand“, nennen soll. Ich sage es immer wieder, dass du DICH branden sollst.

Ja, genau, dein persönlicher Name, wie du identifiziert wirst.

Dein Wert ist sicherer, als eine Partnerfirma, eine Gelegenheit, die du promotest oder ein Produkt, das du vertreibst.

Diese Faktoren können ändern, aber DU bleibst.

Ich kann dir einfach diesen Personal Branding Tipp geben, dass du dich von Anfang an zur Marke machst, auch wenn du erst gerade startest und deine gewünschten Ziele noch nicht erreicht hast.

Tipp 2: Kenne deine Zielgruppe

Wenn du nicht weisst, welche Leute du mit deinem Content anziehen willst oder an wen sich dein Marketing richten soll, wie kannst du da überhaupt vernünftig Marketing betreiben?

Mein gesamtes Marketing dreht sich um meine Zielgruppe, nicht um mich.

Schlussendlich ist es meine Zielgruppe, die meine Rechnungen bezahlt und meine Wünsche und Ziele ermöglicht.

Es ist also entscheidend, dass du weisst, für wen du dein Content aufbaust und an wen du dein Branding richtest.

Was ist genau deine Zielgruppe?

Tipp 3: Sei sehr spezifisch mit deinem Slogan

Dies ist deine Chance, die ungeteilte Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe zu holen.

Du musst ihre Sprache sprechen und dein Zielpublikum muss genau wissen, was sie bei dir Gutes findet.

Denke genau darüber nach, warum sie dir zuhören und deinen Content auf deinem Blog konsumieren wollen?

Du musst ihnen sagen, was sie auf deiner Seite finden und wie deine Ideen das Leben deiner Zielgruppe einfacher machen kann innerhalb deines Themengebietes.

Dein Slogan kann sich natürlich mit der Zeit auch ändern, so wie dein Business wächst.

Dein Slogan kann kurz oder etwas länger sein. Im Moment habe ich diesen etwas längeren Slogan auf meinem Blog für mein persönliches Branding:

Mit diesem Blog will ich dir Tipps, Training und Inspiration geben, wie du dein eigenes unabhängiges Geschäft von Zuhause aus – dein HOME BUSINESS – aufbauen kannst… Mit der richtigen Denkweise & hauptsächlich mit Online Marketing Strategien ohne Kaltanrufe…”

Tipp 4: Habe Bilder von DIR – professionell aussehend und auch in lockerer Atmosphäre

Deine Fotos müssen nicht hochprofessionell geschossen werden, doch ist es eine gute Idee, wenn du einen Freund fragst, ob er oder sie ein paar gute Fotos von dir machen kann.

Persönliche Fotos sind auffallend für die Leute und heben dich von der Masse hervor als eine glaubwürdige authentische Person, der man gerne zuhört.

Mir ist bewusst, dass zum Zeitpunkt dieses Artikels auf meinem Blog diesbezüglich noch Optimierungsbedarf ist.

Demnächst werde ich jedoch bei meinem Bruder eins, zwei Foto-Sessions machen, der seine Spiegelreflexkamera ganz gewandt einsetzen kann 🙂

Tipp 5: Für was willst du bekannt sein?

Einfach ‚Jemand für alles‘ zu sein kann für deine Marke schädlich sein.

Spezialisiere dich auf ein Gebiet, über das du mit Leidenschaft sprichst. Du musst auch nicht ALLES wissen und mitteilen, was vielfach zu Verzettelung führt.

Entscheide dich einfach für ein oder zwei Themengebiete, worin du schon gut bist oder gut werden willst und werde der EXPERTE in diesem Gebiet.

Dies ist ein weiterer dieser Personal Branding Tipps, worauf du achtgeben solltest. Deine Marke wird assoziiert mit den verschiedenen Produkten und Services, die du promotest.

Sei also auch wählerisch, für was du dich entscheidest und springe nicht einfach auf jeden Zug auf.

Ich persönlich will den Leuten zeigen, wie sie durch den Aufbau ihrer eigenen Plattform ein flexibles unabhängiges Geschäft von Zuhause aus aufbauen können.

Hauptsächlich mit Online Marketing Strategien, wo auch Personal Branding eine wichtige Rolle spielt.

Tipp 6: Deine Story – Sei der Experte

Ein wichtiger Aspekt in deinem persönlichen Branding ist deine Story.

Wie kannst du durch deine persönliche Geschichte eine Verbindung zu deinem Zielpublikum aufbauen? Wie kann sich eine Zielperson mit dir identifizieren?

Wenn du Einblicke in deinen Werdegang gibst und zeigst, WARUM du dich für diesen Weg und diesen Themenbereich entschieden hast und ihnen zeigst, wie du mit deinen Erfahrungen helfen kannst, sehen die Leute die als Experte.

Deine persönliche Story erzeugt Identifikation und Emotion, was sehr stark anziehend ist.

Tipp 7: Sei dich selber und bringe dich zur Geltung

Du musst nicht immer perfekt sein und so rüberkommen. Das ist ein Punkt, an den ich mich auch ab und zu erinnern muss.

Lass deine Gedanken einfach fliessen und rüberbringen, so wie du bist.

So bist du authentisch und die Leute können sich mit dir identifizieren.

Immer aus einem wachsenden Standpunkt heraus und frage dich jeweils, „bringt dieser Content meinem Zielpublikum etwas?“

Tipp 8: Sei konsequent

Deine Marke wird sich nicht über Nacht aufbauen.

Jedoch mit konsequenten regelmässigen Aktionen wirst du schnellere Resultate erleben.

Erstelle dir einen Aktionsplan, wann und was du zum Aufbau für deine persönliche Marke tun wirst.

Wichtiger Personal Branding Tipp: Regelmässige unperfekte Aktionen wird von deiner Zielgruppe mehr aufgenommen als unregelmässige scheinbar perfekte Aktionen.

Tipp 9: Geh raus mit deinem Content

Folgend zum vorherigen Punkt solltest du konsequent deine Marke auch sehen lassen über Social Media, dein Blog etc. Überall, wo deine Zielgruppe sich auch aufhält.

Verteile deine Blogartikel, Videos etc. über die Social Media Plattformen, verbinde dich mit den Leuten, baue Beziehungen auf.

Tipp 10: Denke langfristig

Dir ist natürlich bewusst, dass du langfristig für dein Business denken sollst.

Halte an deiner Vision von deinen Zielen und Wünschen fest. Dein erfolgreiches fundiertes Home Business gestaltet sich nicht von heute auf morgen.

Nur mit langfristigem Denken kann ein solides legitimes Business aufgebaut werden, wo die Leute dich als Marke und vertrauenswürdige Person erkennen und sich angezogen fühlen, mit dir längerfristig zusammen zu arbeiten.

Fazit

Erfolgreiches Business über das Internet läuft in Zukunft vermehrt über den Faktor Branding.

Der beste Weg, eine dauerhafte unabhängige Marke aufzubauen ist, dich selber als Person zu branden. So kannst du flexibel sein in deiner Ausrichtung.

Sei dir immer bewusst, dass Business von Mensch zu Mensch gemacht wird.

Mit den in diesem Blogartikel wichtigsten 10 Personal Branding Tipps kannst du deine persönliche Marke aufbauen, welche auf deinen Prinzipien beruht und sich deine Zielgruppe mit DIR identifizieren kann.

Hast du den Faktor Personal Branding auch in deinem Geschäft integriert? Was sind für dich wichtige Tipps und Erkenntnisse? Lass es mich unten in den Kommentaren wissen.

Schöne Grüsse

Andreas Roos
Skype: andreasroos.net

Hat dir dieser Blog Artikel geholfen? Falls ja, freue ich mich auf deinen Kommentar unten und würde ein Teilen auf Facebook schätzen.

P.S. Lade dir mein kostenloses PDF „Meine Top 5 Internet Marketing Werkzeuge“ herunter. Darin zeige ich dir meine wichtigsten Tools, die ich täglich nutze mit einem Insider Traffic Tipp für dein Geschäft!

[button link=“https://andreas-roos.com/top-5-tools/“ bg_color=“#0f8dc7″]Jetzt PDF herunterladen[/button]

 

 

3 MUST HAVE Tools für den Aufbau deiner Email Liste

Wenn du ein Business online aufbauen willst, hast du bis dahin sicher schon realisiert, dass keine Email Liste aufbauen ein grosser Fehler ist.

Nicht zu erwähnen, dass du nicht nur potentiell ein grosses Einkommen liegen lässt, aber auch, dass du dieses Einkommen deinem Marketing Kollegen abgibst, der seine Email Liste aufbaut.

Zum Glück habe ich dies sehr rasch realisiert aus den Trainings hauptsächlich vom amerikanischen Markt, dass ich vor allem eine persönliche Email Liste aufbauen soll.

Und es ist auch nicht schwierig. Es braucht zum Teil eine kleine Investition, die jedoch kein Vergleich ist zu deinem Einkommenspotential, wenn du so eine wirkliche persönliche Beziehung zu deinen Lesern aufbauen kannst.

„Es ist also wichtig zu verstehen für dein langfristiges Online Business, dass du eine Email Liste von potentiell Interessierten von Anfang an aufbauen solltest.“

Um deine persönliche Email Liste in deinem Online Business aufzubauen, müssen 3 Tools bzw. Elemente vorhanden sein.

[Kostenloses eBook] Wie du mit Email Marketing und einem genauen Fahrplan noch mehr Sichtbarkeit im Internet aufbaust für mehr Einfluss.

1. Dein Email Autoresponder

Wenn du also ein effektiver Online Marketer sein willst, musst du Emails senden.

Um dabei auch effizient zu bleiben, empfehle ich nicht, diese manuell zu sortieren und senden… 😉

Du brauchst also ein automatisches Email System – ein Email Autoresponder.

Was ist ein Email Autoresponder?

Es ist ein System von einem Drittanbieter, das dir ganz einfach erlaubt, automatisiert Emails an deine Abonnenten zu senden.

Du kannst zum Beispiel eine von dir vorgefertigte Email Serie speichern und so hinterlegen, dass zum Beispiel der Empfänger am 1, 3, 5, 10ten Tag automatisch eine Email von dir erhält.

Du kannst diese auch bis zu einem Jahr oder mehr hinaus planen, wenn du willst.

Der potentielle Interessent hinterlässt auf deiner Seite seine Email Adresse und wird mit deinen Nachrichten automatisch gefüttert, ohne dass du jedes Mal aktiv sein musst.

Das passiert bei jedem, der sich bei dir einträgt.

Du kannst auch Newsletter an deine gesamte Email Liste senden, also gerade was aktuell und „frisch“ ist. Promotions, Events, Webinare etc.

Ich persönlich arbeite mit dem renommierten und kompletten Email Autoresponder System von GetResponse. (Hier eine Video-Schnellanleitung, die ich mal gemacht habe)

Ich bin super zufrieden damit, es ist auch alles in deutsch und die Entwicklung und Möglichkeiten von und mit GetResponse sind enorm.

GetResponse erlaubt dir in minutenschnelle eine Opt-In Box zu erstellen.

Also solche Boxen, wo dein Leser seinen Namen, seine Email Adresse, sogar Telefonnummer etc. hinterlassen kann.

Dein Email Autoresponder ist wahrlich ein MUST HAVE in deinem Online Business. Es gibt viele Anbieter, aber nur wenig wirklich qualitative mit Komplettlösungen, google einfach darüber.

2. Dein Landing Page Ersteller

Eine Landing Page ist eine Internet Seite, wo dein Leser für mehr Informationen seine Email Adresse hinterlassen kann. Ist wahrscheinlich nichts Neues für dich.

Mit einem Landing Page Erstellertool kannst du selber sehr rasch deine eigenen Landing Pages erstellen ohne Programmierkenntnisse haben zu müssen.

Eine Opt-In Box auf deinem Blog zu haben ist sicher eine gute Idee. Nur wenn du wirklich effektiv arbeiten willst beim Aufbau deiner Email Liste, solltest du alle Ablenkungen vermeiden.

Dafür sind einzelne Webseiten als Landing Pages geeignet.

Dort gibst du etwas mit Mehrwert ab, im Gegenzug zu der Email Adresse.

Das nennt sich auch Lead Magnet oder ein Freebie.

Ich persönlich arbeite mit OptimizePress. Ich erstelle praktisch alle meine Seiten mit diesem Tool. Super flexibel und anpassbar.

Viele Top Internet Marketer arbeiten mit OptimizePress, weil es einfach und flexibel zu bedienen ist und professionell daherkommt mit vielen Vorlagen.

3. Dein selbst erstelltes Lead Magnet / dein Freebie

Warum würde ein potentieller Interessent seine Email Adresse geben wollen?

Weil er etwas mit Mehrwert von dir will.

Die Wahrheit ist, dass die meisten Leute nicht einfach so ihre Informationen hinterlassen.

Die wollen etwas Nützliches zurück, was ihnen hilft, näher an ihre Ziele zu kommen.

Hier kommt deine Landing Page oder auch Lead Magnet genannt zum Zuge.

Wenn du deine Landing Page noch im Rahmen deiner Marke anpasst, baust du noch viel mehr Glaubwürdigkeit auf in den Augen deines Lesers.

Dein Freebie, also was du gegen seine Email Adresse abgibst, sollte extrem relevant sein zu seinen Wünschen und Zielen.

Willst du ein Beispiel?

Sagen wir, du bewegst dich in der Branche des Gewicht Abnehmens und du betreibst dein Marketing zu Frauen, die Gewicht verlieren wollen.

Wie wäre es, wenn du ein PDF, ein Video, ein eBook erstellst, das sagt „Die 5 einfachen Abnehme-Tricks, welche 5 Kilo und 3 Zentimeter in 14 Tagen oder weniger verlieren lässt.“

Welche Frau, die Gewicht verlieren will, würde nicht mehr wissen wollen? Das wird der „Aufhänger“ sein, welche dein Leser in dein Email Autoresponder aufnehmen lässt und du starten kannst, Vertrauen aufzubauen.

Für meine Leser im Bereich Online Business Aufbau habe ich unter anderem diese Landing Page erstellt, die sehr gute Resultate erzeugt:

beste gratis online marketing tools werkzeuge deutsch

Dieses PDF ist hilfreich für meine Leser, weil es die wichtigsten Tools im täglichen Internet Marketing zusammenfasst.

Es erspart Zeit und Aufwand für eigene Recherchen.

Überlege dir, was du deinen Lesern als Freebie abgeben kannst in Erweiterung zu deinem öffentlichen Content. Etwas Nützliches, was die Leute in deiner Nische wollen.

Fazit

Um Online Marketing langfristig erfolgreich zu betreiben, musst du deine eigene persönliche Email Liste aufbauen.

Nur so kannst du Vertrauen und eine persönliche Beziehung zu deinen Lesern aufbauen.

Dies machst du mit einem automatischen Email Autoresponder von einem Drittanbieter wie GetResponse.

Mit diesem kannst du eine vordefinierte Email Sequenz hinterlegen oder mit einem Mausklick einen Newsletter an deine gesamte Liste senden.

Der beste Weg, um die Email deines Lesers zu erfassen, ist ein Freebie abzugeben.

Also etwas kostenloses mit Mehrwert, was deinem Leser nützlich ist für seine Ziele.

Dies machst du am besten separat mit einem Landing Page Ersteller wie oben unter Punkt 2 beschrieben.

Hast du schon dein eigenes Freebie erstellt? Was ist es? Lass es mich in den Kommentaren wissen, bin gespannt!

Schöne Grüsse

Andreas Roos
Skype: andreasroos.net

Hat dir dieser Blog Artikel geholfen? Falls ja, freue ich mich auf deinen Kommentar unten und würde ein Teilen auf Facebook schätzen.

AR blog

P.S. Lade dir mein kostenloses PDF „Meine Top 5 Internet Marketing Werkzeuge“ herunter. Darin zeige ich dir meine wichtigsten Tools, die ich täglich nutze mit einem Insider Traffic Tipp für dein Geschäft![ilink url=“https://andreas-roos.com/top-5-tools/“ style=“download“]Jetzt PDF herunterladen[/ilink]

 

3 Wege, wie ein Blog dir hilft, dein Online Business aufzubauen

Willst du ein Online Geschäft aufbauen, ist Blogging zentral für deinen langfristigen Erfolg.

Blogging habe ich lange nicht ernst genommen.

Das heisst, ich wusste immer von der Wichtigkeit dieses Online Tools für mein Business, doch hatte ich lange keine klare Blogging Strategie.

Das Spannende ist, jedes Mal, wenn ich regelmässig und mit klarer Absicht Blogartikel veröffentlich habe, hat sich die Besucherzahl gesteigert und meine Leadgenerierung und Verkäufe sind ebenfalls angestiegen.

Heute ist Blogging fester Bestandteil in meinem Business und ich lerne von den Besten in diesem Bereich.

In diesem Artikel zeige ich dir, warum dein eigener Blog zu führen nützlich ist für dein online Business und dich weiterbringt.

Grundsätzlich gibt es 3 Wege, wie du einen Blog nutzen kannst für den Aufbau deines Online Business.

Lass uns diese näher anschauen…

Lead Generierung

Deinen eigenen Blog zu haben für die Lead Generierung (potentielle Interessenten) ist meiner Meinung ein MUSS heutzutage.

(Ein Lead ist ein potentieller Interessent, der seine Email Adresse auf einer Webseite hinterlässt, um an mehr Informationen zu kommen.)

Internetnutzer lieben es, qualitativ guten Inhalt zu konsumieren.

Das macht auch Sinn, denn das ist ja ein Hauptgrund, warum wir das Internet nutzen: die Information respektive Antwort suchen auf eine Frage, die uns beschäftigt.

Keine klare Blogging Strategie? Lade dir diesen „60 Sekunden Blog Plan“ herunter für deine effiziente Planung.

Auf einige Dinge solltest du jedoch achten, damit dein Blog für den Zweck der Leadgenerierung optimiert ist.

Nicht zu viel Ablenkung:

Vielfach sehe ich Blogs, die einfach zu viel „Kram“ auf der Webseite haben.

Die rechte Seite ist voll von verschiedenen (blinkenden) Banner und Widgets.

Das erzeugt zu viel Ablenkung für den Leser auf deine eigentliche Information, sprich deinen Blogartikel.

Habe deshalb wenige spezifische Banner für die fokussierte Leadgenerierung, passend zu deinem allgemeinen Blogthema.

Des weiteren können zu viele klickbare Optionen auf der Menüleiste auch ablenkend für deinen Blogleser sein.

Halte deine Menüleiste möglichst zweckmässig und auf den Punkt, was wirklich nützlich ist zur Orientierung deines Lesers.

Zu viele Optionen auf deinem Blog lenken sie ab und machen am Schluss nichts und verlassen die Seite wieder.

Klares weboptimiertes Design:

Dein Blog muss beim Besucher keinen Wow-Effekt auslösen durch das modernste, animierteste Design.

Das ist nicht der Zweck deines Blogs.

Wenn dein Design gegenüber deinem eigentlichen Inhalt überhand nimmt, verfehlst du den Nutzen deiner Webseite.

Deine Leser kommen auf dein Blog zurück aufgrund des Mehrwerts, welchen du lieferst.

Ein klares modernes weboptimiertes (responsives) Design ohne übertriebene Slider features und Farben etc. ist zugänglicher für deinen Leser.

Alles was „too much“ ist, riskierst du, dass du deinen Besucher verlierst ohne neue Leadgenerierung.

„Das Ziel ist, wenn die Leute deinen Blog besuchen, dass sie grundsätzlich zwei Optionen haben: Information konsumieren oder sich in deine Email Liste eintragen. Das ist alles!“

Denk daran, simpel und klar ist ein sicheres Rezept für deine Leadgenerierung.

Branding

Der Branding-Aspekt ist einer meiner Favoriten.

Im Online Marketing gibt es keinen besseren Weg für die Leute, dich besser kennenzulernen, wie ein persönlicher Blog.

Viele Leute haben mich nur schon kontaktiert aufgrund meiner Über mich Seite.

Mit deinem Blog kannst du den Leuten auf effektive Art und Weise einen Einblick geben in dein Leben und deine Geschäftstätigkeiten.

Es erlaubt dir, dich mit deinen Leser zu verbinden, so dass sie dich und deine Fähigkeiten besser kennenlernen.

Das ist das Mächtige an einem Blog. Es ist das ultimative Branding Tool für dein Geschäft.

Es erzeugt ein Autoritäts-Feeling für deine Leser und Interessenten.

Auch wenn dein Blog nicht so toll aussieht, kannst du trotzdem einen Einfluss auf deine Interessenten haben.

Zentraler Business-Ort

Die meisten Geschäfte haben eine Zentralstelle oder Headquarter für ihre Operations, oder?

Nun, dein Blog ist auf eine Art das Gleiche – wenn du dein Geschäft online betreibst.

Du brauchst einen Ort, wo deine Informationen ein Zuhause haben und du deine Fähigkeiten der Welt zeigen kannst.

Verkaufst du Produkte? Affiliate Angebote? Oder eine Network Marketing Geschäftsgelegenheit?

Dein Blog ist der perfekte Ort, dies aufzuzeigen.

Wenn du regelmässig Content erstellst mit hilfreichem Mehrwert, werden die Leute auf deinem Blog herumschauen und deine Information und Angebote finden, die du veröffentlichst.

Du ziehst die Leute mit deinem Mehrwert an und überlässt die Entscheidung ihnen, wann sie auf dein Angebot eingehen.

Dies funktioniert ausgezeichnet und deine Besucher und Interessenten fühlen sich so nicht unter Druck.

Auch googeln natürlich heutzutage die Leute einen Namen.

Wie wäre es, wenn deine Seite eine der ersten ist, die sie mit deinem Namen finden?

Fazit

Deinen eigenen Blog oder Webseite zu haben gehört sicher zu deinen Basis Online Tools, wenn du dein online Geschäft langfristig aufbauen willst.

Es ist dein persönliches Internet Zuhause.

Wenn du verstehst, wie dein Blog für das Branding, die Lead Generierung und als ein zentraler Ort für deine Informationen und dein Angebot dient, bist du auf gutem Wege zu langfristigem online Erfolg.

Hast du schon deinen eigenen Blog? Was läuft gut, wo hast du noch deine Herausforderungen? Lass es mich in den Kommentaren unten wissen.

Schöne Grüsse

Andreas Roos
Skype: andreasroos.net

Hat dir dieser Blog Artikel geholfen? Falls ja, freue ich mich auf deinen Kommentar unten und würde ein Teilen auf Facebook schätzen.
AR blog

P.S. Fehlt dir eine klare Blogging Strategie? Dieser gratis „60 Sekunden Blog Plan“ hilft dir, deine Inhalte schnell zu planen und gibt 55 Artikel Ideen!

[button link=“https://andreas-roos.com/blogplan/“ bg_color=“#0F8DC7″]Jetzt Blogplaner herunterladen[/button]

 

15 ‚Million Dollar‘ Blogging Tipps für mehr Leserinteresse und Engagement

blogging-deutsch-wie-artikel-schreiben-struktur

Betreibst du einen Blog für dein Online Business? Oder denkst daran, einen zu starten?

Blogging ist zweifelsohne eine der effektivsten Methoden, dich und deine Angebote nahezu kostenlos im Internet bekannt zu machen.

Doch wenn du Blogging als Teil deines Geschäftsmodells einsetzen willst, braucht es gewisse Vorgehensweisen, damit du dich positionierst und so neue Kunden gewinnen kannst.

Dein Blog soll in erster Linie kein Verkaufsinstrument sein, sondern deine persönliche Plattform – dein Internet Zuhause – , wo Leser gerne zurückkommen und relevante, lehrreiche Informationen holen können.

Für mich persönlich soll ein Blog inspirieren, lehren, Tipps und Anleitung geben über deine auserwählte Branche oder Nische.

Die Leser wollen erkennen, dass du dich mit deinem Thema befasst und dass sie von dir lernen und für sie relevante Informationen erhalten können.

Der Blog gehört für mich zu den Basis Internet Marketing Tools in deinem Online Business.

Doch wie schreibst und strukturierst du deinen Blogartikel, damit er auch mit Interesse gelesen wird?

Und bestenfalls Kommentare hinterlassen werden von deinen Leser und so Engagement entsteht?

Auch ich habe zuerst einfach mal drauflos Artikel geschrieben, ohne wirklich zu wissen, wie man seine Artikel „mit Absicht“ erstellt.

Bis ich Neil Patel an einem privaten Online live Seminar kennengelernt habe, wo er bei einer meiner Partnerfirma Gastreferent war.

neil_patel_best_blogging_tips

Neil Patel’s persönliche Haupt Online Marketing Strategie ist Blogging. Und hat ein Multi-Millionen Business aufgebaut.

Er ist der Mit-Gründer von in der Online Marketing Branche bekannten Plattformen wie Crazyegg, HelloBar und KISSmetrics.

Nebst NeilPatel.com führt er auch einen zweiten sehr bekannten Blog namens QuickSprout.

Hier kannst du mehr über Neil Patel und seinen erfolgreichen Werdegang lernen.

In seinem über zwei stündigen oben erwähnten Gastreferat hat er uns als Blogging Experte seine in englisch „Million Dollar Blogging Tips“ weitergegeben.

Diese will ich hier nun zusammengefasst mit dir teilen.

Zusammengefasst sind es also 15 Blogging Tipps, die du ab jetzt für deine eigene Blogging Aktivitäten einsetzen kannst, wenn du willst.

Das Leserinteresse und Engagement für deine Blogartikel wird sich so mit Bestimmtheit steigern.

Lass uns also starten.

Bitte denke daran, dass die Reihenfolge nicht einer Relevanz entspricht.

1. Sei menschlich

Deine Leser wollen wissen, wer schreibt. Sie wollen dich kennenlernen. Sie wollen wissen, wie du denkst, was für Erfahrungen du machst in deinem Werdegang, in deinem Business.

Das erzeugt eine emotionale Bindung und es zieht sie eher auf deine Internetseite zurück.

2. Mache wie eine Konversation daraus

Dein Leser fühlt sich mehr angesprochen, wenn du ihn mit Du und ich wie in einer Konversation mit einbeziehst. Wie zum Beispiel: „Du und ich können dies gemeinsam umsetzen.“

3. Vergiss Keyword Suche

Wenn du beständig Blog Artikel schreibst mit 2000 Wörter über dein Thema und über was du liebst, wirst du automatisch Keywords – Schlüsselwörter – schreiben, nach welchen die Leute suchen.

Sogenannte Long Tail Keywords kommen in langen Artikel automatisch vor.

4. In Anführungszeichen schreiben

Sätze (auch Zitate) direkt in Anführungszeichen schreiben erzeugt eine direkte Bindung, so wie er oder sie denkt.

Neil Patel’s Blogging Tipps haben mir geholfen, das Leserinteresse zu steigern, und es macht jetzt noch sogar mehr Spass, neue Artikel zu schreiben.

5. Artikel Eröffnung: Stelle eine Frage und dann sei menschlich

Stelle eine öffnende Frage zu Anfang deines Artikels (muss jedoch nicht immer sein), und dann beschreibe deine eigene Erfahrung oder Situation bezüglich dieser Frage.

Dies bildet eine rasche emotionale Identifikation mit dem Leser.

6. Am Schluss eine Zusammenfassung oder Fazit schreiben

Viele deiner Leser werden nur schnell deinen Blog Artikel überfliegen. Schreibe am Schluss deines Artikels eine Zusammenfassung oder auch dein Fazit über das Geschriebene.

So kannst du das Leserinteresse auch befriedigen und sie werden sich eher die Zeit nehmen, deinen gesamten Artikel durchzulesen.

7. Minimum 2000 Wörter schreiben

Wenn du im Google Top Rankings erzielen willst, sollten deine Artikel mindestens 2000 Wörter lang sein.

Soweit bin ich persönlich jedoch auch (noch) nicht.

8. Titel mit einem negativen Wort – bessere Öffnungsraten

Titel oder Headlines, die mit einem negativen Wort versehen sind, erzeugen bessere Öffnungsraten.

9. Kein Untertitel

Manchmal sieht man, dass Blogger (ich früher teilweise auch), einen Untertitel noch hinzufügen. Dies ist laut Neil Patel nicht nötig, weil es keinen Nutzen hat.

10. Arbeite mit der Johnson Box

Dies ist eine sogenannte ‚Johnson Box‘:

Keine Idee für den nächsten Blogartikel? Lade dir diese ultimative Liste mit über 50 Blogartikel Ideen herunter.

Willst du diesen HTML Code? Kontaktiere mich einfach persönlich.

11. Power Wörter im Titel

Power Wörter im Blogartikel Titel erzeugen auch eine bessere Öffnungs- und Lese Rate.

Wörter wie: schockierend, erstaunlich, unglaublich etc.

12. Erzähle eine Story

Die Leute lieben Stories. Erzähle eine Story oder Anekdote, wie du oder jemand anders etwas erlebt hast in Bezug auf dein Blog Thema und versuche eine Lehre oder Moral widerzugeben.

13. Nummerierte Listen

Nummerierte Listen ziehen Leser an. Neil sagt, mindestens 7 Auflistungen sollten sein, ist aber natürlich nicht immer möglich.

Beispiele: Meine Top 7 ….. / 12 verschiedene Wege, um ….. / 15 Tipps über …..

14. Du solltest etwas lehren auf deinem Blog

Deine Leser wollen etwas lernen, wenn sie auf deinen Blog kommen. Mache How To-Tutorials, beschreibe eine Anleitung, zeige Taktiken und Vorgehensweisen etc.

15. Nach Kommentar fragen

Um das Engagement und den Austausch mit deinem Leser zu erhöhen, frage am Schluss deines Blogartikels nach einem Kommentar, indem du eine spezifische Frage zum Thema stellst.

Frage den Leser nach seiner eigenen Erfahrung, weitere Tipps, zusätzliche Vorschläge etc.

So, das wär mal meine Zusammenfassung vom privaten Online Seminar mit dem sehr erfolgreichen Profi Blogger Neil Patel.

Er sagt noch, dass über 3 Milliarden online sind im Moment. Davon suchen ca. 2 Milliarden Menschen nach „Geld verdienen im Internet“ Begriffen. Mehr als Gewichtsabnahme oder Hautpflege.

Es kann sich also für dich und mich lohnen, über Begriffe im Zusammenhang wie online Geld verdienen oder eigenes online Business Blog Artikel zu schreiben.

Fazit

Wenn du erfolgreich und mit einer bestimmten Absicht deinen Blog betreiben willst, solltest du gewisse Faktoren in deine Blog Artikel Erstellung mit einbeziehen.

Im Artikel oben habe ich dir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, wie ich sie inzwischen gelernt habe.

Ein besonderes Augenmerk soll auf dem Titel deines Blogartikels sein, denn das ist die Einladung zum Weiterlesen.

Auch soll man merken, dass hier „ein Mensch“ schreibt, der seine Erfahrungen mitteilt.

Der Blog Leser soll inspiriert und informiert werden und das Gefühl haben, dass er auf deinem Blog richtig ist für seine Informations Bedürfnisse und bei dir etwas lernen kann.

Wenn dein Hauptziel generell hohe Google Rankings sind, dann sind lang geschriebene Blogartikel vorteilhafter.

Hast du noch ein relevanter Blogging Tipp, den du mal gelernt hast und hier nicht aufgeführt ist? Lass es mich bitte unten in den Kommentaren wissen.

Schöne Grüsse

Andreas Roos
Skype: andreasroos.net

Hat dir dieser Blog Artikel geholfen? Falls ja, freue ich mich auf deinen Kommentar unten und würde ein Teilen auf Facebook schätzen.

AR blog

P.S. Lade dir mein kostenloses PDF „Meine Top 5 Internet Marketing Werkzeuge“ herunter. Darin zeige ich dir meine wichtigsten Tools, die ich täglich nutze mit einem Insider Traffic Tipp für dein Geschäft![ilink url=“https://andreas-roos.com/top-5-tools/“ style=“download“]Jetzt PDF herunterladen[/ilink]

 

Was ist ein 90 Tages Plan im Network Marketing?

90_Tages_Plan_Network_Marketing_Eric_Worre

Oft hört man, dass 90 Tage das Leben verändern kann im Network Marketing / Online Marketing aber was ist damit gemeint?

Dieses Konzept des 90 Tages Plans, oder im englischen ’90 Day Game Plan‘ habe ich das erste Mal vom bekannten Network Marketing Trainer Eric Worre kennengelernt.

Er hat dieses Konzept schon mehrere Male in seiner eigenen Network Marketing Karriere sehr erfolgreich angewendet (wie auch andere Top-Networker), aber nie wurde es richtig als Konzept und Strategie offiziell vorgetragen.

90 Day Game Change heisst, 90 Tage VOLLEN Fokus auf Ihren Network Marketing Geschäftsaufbau

Die Devise ist, lieber einen schnellen Aufbau komprimiert in kurzer Zeit, als langsam aber stetig.

Viel hört man im Network Marketing von einem 3 – 5 Jahresplan…

Natürlich ist das immer noch besser als ein 40 Jahresplan in einem Angestelltenverhältnis, es hat sich jedoch gezeigt, dass wenn man sich entscheidet, 90 Tage lang mit vollem Fokus sich nur auf Einkommens-produzierende Aktivitäten (EPA’s) zu konzentrieren, ohne Ablenkung, dass man sein Geschäft mit einem KICKSTART viel weiter bringt, als wenn man einfach mal startet…

Wenn Sie englisch verstehen, ist es am besten, wenn wir Eric Worre selber das Konzept vom 90 Day Game Plan im Network Marketing erklären lassen:

Wenn Sie Fragen haben, wie wir diese Prinzipien des 90 Tages Plans im Team anwenden, kontaktieren Sie mich hier.

Schöne Grüsse

Andreas Roos
Skype: andreasroos.net

Hat dir dieser Blog Artikel geholfen? Falls ja, freue ich mich auf deinen Kommentar unten und würde ein Teilen auf Facebook schätzen.

AR blog

P.S. Lade dir mein kostenloses PDF „Meine Top 5 Internet Marketing Werkzeuge“ herunter. Darin zeige ich dir meine wichtigsten Tools, die ich täglich nutze mit einem Insider Traffic Tipp für dein Geschäft![ilink url=“andreas-roos.net/top5onlinetools/“ style=“download“]Jetzt PDF herunterladen[/ilink]

[button link=“http://kein0815mehr.de“ style=“info“ window=“yes“]Bereit für einen 90 Tage Spurt mit mir? Sehe diese Info >>[/button]